Brainstorming. Ein Wort, das bei vielen Arbeitnehmern bereits ein leichtes Würgegefühl hervorruft. Keine Klausur ohne Brainstorming. Kein Kreativ-Meeting ohne Brainstorming. Kein Arbeitsessen mit dem Chef, das man nicht auch gleichzeitig zum Brainstormen nutzen soll. Was dabei viel zu selten herauskommt, sind wirklich zündende Ideen. Oft auch, weil es diesen verordneten Kreativitäts-Phasen einfach an der nötigen Struktur fehlt, weiß Psychologin Christa Schirl.

Quelle: karriere.blog

Den vollständigen Artikel lesen sie hier: